Online Version ansehen   
Newsletter der Stadt Donauwörth vom 16.04.2021

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

diese Woche hat uns gezeigt, wie nahe auch bei uns vor Ort die sogenannten „good news“ und „bad news“ beieinander liegen: Gerade komme ich vom Spatenstich für den neuen Hochbehälter in der Parkstadt. Termingerecht haben die Bauarbeiten begonnen und in den kommenden Wochen können Sie beim Vorbeigehen die umfangreichen Gründungsarbeiten sehen.
Gleich gegenüber, im Freibad, laufen ebenfalls die Bauarbeiten auf Hochtouren. Der Fertigstellungstermin ist aber in diesem Jahr nicht mehr zu schaffen, weshalb wir diese Woche leider auch berichten mussten, dass die Badesaison auf dem Schellenberg erst 2022 wieder starten kann. Zu beiden Themen finden Sie unten im Newsletter Infos und Hintergründe.
Sehr froh bin ich, dass wir diese Woche die Organisation einer kommunalen Test-Station in Donauwörth erfolgreich abschließen konnten, so dass wir Ihnen in Kooperation mit unseren Partnern ab Montag über 40 Stunden an Testzeiten anbieten können – selbstverständlich kostenlos und mit Ausstellung des Ergebnisses gleich vor Ort oder auf´s Handy. Wann, wo und wie das geht, erfahren Sie im Artikel unten.
Auch bei der Planung der Donauwörther Veranstaltungen besteht ein Stück mehr Klarheit: Der Schwäbischwerder Kindertag muss aufgrund der Pandemie entfallen. Im Austausch mit den betroffenen Schulen ist dies die beste Lösung auch im Hinblick auf die ohnehin angespannte Situation bei Eltern, Kindern und Lehrern – so schmerzlich die Absage auch ist.

Ich sende Ihnen herzliche Grüße aus dem Rathaus und wünsche Ihnen Gesundheit und immer auch den Blick für das Gute, gerade in diesen Zeiten.

Ihr Jürgen Sorré
Oberbürgermeister

Foto: A. Feist

Neuer Hochbehälter in der Parkstadt: Bauarbeiten laufen

Die erste Bauetappe läuft: Insgesamt 63 Betonpfähle werden in den kommenden Wochen in rund 13 Metern Tiefe am Standort des neuen Hochbehälters eingebracht, um sein stabiles Fundament zu bilden. Parallel dazu erfolgen in den kommenden Wochen die Vergaben für den Hochbau, die Edelstahltanks und die Maschinentechnik, damit es nach den Gründungsarbeiten nahtlos weitergehen kann. Fertig gestellt sein soll der neue Hochbehälter, mit Nettobaukosten von rund 6 Millionen Euro, im 1. Quartal 2022. Heute gab es einen symbolischen Spatenstich auf der Baustelle auf dem Schellenberg – einen Bericht dazu finden Sie hier.

Symbolbild: A. Feist

Bürger-Teststation Donauwörth: Termine ab Montag!

Unkompliziert und kostenlos erhalten Sie in der Donauwörther Bürger-Teststation einen Corona-Test: Los geht´s am 19. April, Terminbuchungen sind online ab sofort möglich und ab 19.04. auch am Telefon (0906 789-500). Von Montag bis Freitag werden damit über 40 Stunden Testangebot geschaffen, an einer Ausweitung auch auf Wochenend-Termine wird gearbeitet!
Der Ort der Teststation iost ausgeschildert: Gartenstraße 19 in Donauwörth (ehemalige Neuapostolische Kirche) beim Schwabenhallenparkplatz. Parkplätze sind neben dem Gebäude ausgewiesen. Weitere Infos und den Überblick über die Buchungszeiten finden Sie hier.

Foto: A. Feist

Freibad: Öffnung in diesem Sommer nicht möglich

Trotz Bauarbeiten unter Hochdruck muss das Freibad auf dem Schellenberg dieses Jahr noch geschlossen bleiben. Die Arbeiten, die als 2. Phase der Sanierung gelten, kommen vom Umfang her einem kompletten Neubau der in Angriff genommenen Bereiche gleich. Die Maßnahme stand von Anfang an unter erheblichem Zeitdruck: So konnten die Abrissarbeiten erst mit großer Verzögerung vor knapp einem Jahr beginnen: Es galt, einen Förderbescheid abzuwarten, was sich mit 900.000 Euro für das Nichtschwimmerbecken finanziell lohnte. Hinzu kamen seit Baubeginn teilweise Einreisebeschränkungen bei Planern und beauftragten Firmen, Lieferschwierigkeiten und schließlich noch die längere winterliche Frostperiode. All das hat den Zeitplan zum Kippen gebracht.
Als Alternative steht der Baggersee im Riedlinger Naherholungsgebiet bereit, unter anderem mit einem neuen Nichtschwimmerbereich, erneuerten Sanitär- und Umkleidebereichen und großzügig erweiterten Parkmöglichkeiten. OB Sorré: „Wir halten den Einsatz auf der Freibad-Baustelle weiter hoch und werden die 3. Bauphase, also die Sanierung des Eingangsbereiches, unmittelbar anschließen. Mit einem traumhaft neuen Donauwörther Freibad geht es dann pünktlich in eine hoffentlich auch weniger von Corona beherrschte Sommersaison 2022.“
Die ganze Pressemitteilung finden Sie hier. Fotos von der Baustelle gibt es im Online-Baustellentagebuch.

Foto: Markus M. Sommer

Schwäbischwerder Kindertag findet nicht statt

Kein Schwäbischwerder Kindertag in diesem Jahr: Die Coronapandemie macht die Traditionsveranstaltung, bei der rund 800 Kinder Donauwörther Schulen die Geschichte der Stadt erzählen und in historischen Kostümen verkörpern, heuer unmöglich. Zum einen zieht das Fest stets etliche tausend Besucherinnen und Besucher von nah und fern an. Zum anderen aber würden die üblicherweise jetzt beginnenden Vorbereitungen und Proben an den beteiligten Schulen eine erhebliche zusätzliche Belastung für den Schulbetrieb bedeuten. Ebenfalls abgesagt ist aufgrund der Pandemie das Inselfest der CID auf der Altstadtinsel Ried, das fünf Wochen vorher hätte stattfinden sollen. Weitere Infos: Im stets aktualisierten Veranstaltungskalender und in der ganzen Pressemitteilung.

Mehr Artikel


Dieser Newsletter wurde versendet von
Pressestelle der Stadt Donauwörth
Rathausgasse 1 86609 Donauwörth

Telefon 0906/789 -102 oder -105
E-Mail pressestelle@donauwoerth.de


NEWSLETTER ABBESTELLEN